Nun haben wir schon Mitte Mai. Noch immer bestimmt die Corona-Pandemie unseren Alltag. Genau vor einem Jahr habe ich in meinem Tagebuch notiert, dass ich erstmals Gesichtsmasken im Supermarkt kaufen konnte. Damals ahnte ich nicht, dass das erst der Anfang einer sehr langen Wartezeit war. Inzwischen habe ich mich fastRead More →

  Auf einmal ist alles ganz anders. Geschafft, jubel ich, als ich dann doch schneller als erwartet meinen ersten Corona-Impftermin bekomme. Der zweite folgt dann im Juli und damit habe ich endlich eine Planungsperspektive. Das fühlt sich gut an. Ich bin freudig überrascht, wie ein Kind, dass das ersehnte GeschenkRead More →

Nächste Woche feiern wir Weihnachten. Es wird stiller als üblich werden. Wer bereit ist verantwortlich zu handeln, der wird sich den ernüchternden Zahlen beugen, die das Coronavirus täglich verursacht. Die Anzahl der neu Infizierten und der täglichen Todesfälle erreicht neue Höchststände. Längst sind es nicht nur die Alten und Kranken,Read More →

  Der Herbst ist mal wieder schneller gekommen als gedacht. Meine innere Uhr scheint zwar relativ gut die Tages- und Nachtlänge abschätzen zu können, aber wenn es um längere Zeitspannen geht, hinkt sie regelmäßig hinterher. Immer denke ich, ich hätte noch soooo viel Zeit um etwas ganz spezifisches zu fotografierenRead More →

  Die Coronabeschränkungen haben mich ein bisschen träge gemacht. Ich bin gerne zu Hause und mache es mir dort gemütlich. Anstatt täglich eine Fototour zu machen, was nur mein Verstand will, hatte ich jetzt die ideale Ausrede: „Ich würde gerne, aber du weißt, wir sollen zu Hause bleiben …“. Perfekt.Read More →